Elger Jochintke Header2 xs

Ursprünglich verwendete man Mentaltraining im Sportbereich dazu, um durch z.B. Imagination bessere Bewegungsabläufe zu erzielen. Jedoch hat sich das Mentaltraining als weiche, aber trotzdem sehr wirkungsvolle Technik weiterentwickelt. Beispielsweise wird es heutzutage gerne eingesetzt, um:
 
  • sich selbstbewusster zu präsentieren
  • geistig leistungsfähiger zu sein (Gehirntraining oder –jogging; Brain-Gym)
  • mentale Stärke zu beweisen
  • selbst das eigene Aktivierungsniveaus (Anspannung vs. Entspannung) zu regulieren
  • sich besser auf eine Sache zu konzentrieren
  • kreativer zu sein (Brainstorming oder –writing; Mind-mapping)
  • die eigene Selbstwirksamkeit zu steigern
 
Das Mentaltraining ist eine sehr effektive Methode, um bestimmte Ziele in relativ kurzer Zeit zu realisieren. Das vielzitierte „Positive Denken“ ist eine gute Möglichkeit, um bestimmte Ergebnisse zu erreichen. Jedoch geht das professionelle Mentaltraining noch weit darüber hinaus.

Schauen Sie sich gleich den Informationsfilm zur Ultra-Kurzzeit-Therapie an und finden Sie heraus, warum diese so erfolgreich ist.

Nähere Informationen zur Ultra-Kurzzeit-Therapie und wie diese Ihnen helfen kann, demnächst auch in einem GRATIS Webinar. Termine und Anmeldung unter praxis(at)hpp-psychotherapie-coaching.de

Informationen zu: Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Burn-out, Depression, Berufscoaching, Flugangst, Tiefenentspannung (Informationen als MP3), Entspannungshypnose (als MP3) Persönlichkeitsanalyse, Prüfungsangst, Ängste, Psychosomatik

 

Zum Seitenanfang