Elger Jochintke Header2 xs

Ein Burn-Out-Syndrom (engl.: (to) burn out: „ausgebrannt“) ist ein chronischer Zustand der totalen Erschöpfung, der aus dem beruflichen und / oder privaten Umfeld herrühren kann. Meist wird es durch ständige Überlastung erreicht, wobei es in jeder sozialen Gruppe (von Schülern über Manager und Arbeitslosen bis hin zu Rentnern) auftreten kann – besonders jedoch in helfenden Berufen. Die Entstehung des Burn-Out-Syndroms wird durch Frust, fehlende oder unzureichende Anerkennung erbrachter Leistungen, Misserfolg und zu hohe persönliche Erwartungen an die eigene Leistungsfähigkeit begünstigt.
 
 
Therapieinhalte:
  • Erlernen von Entspannungstechniken
  • Analyse der gegenwärtigen Situation
  • Herausarbeiten von Verbesserungen für die Zukunft
  • Erkennen von „guten“ und „schlechten“ Umwelteinflüssen
  • Lernen Prioritäten zu setzen
  • Lernen „NEIN“ zu sagen
  • Wie kann ein Burn-Out in Zukunft verhindert werden?
 
Vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch
 
Die zweite positive Sache, die Sie bemerken werden, wenn Sie mehr über die Therapiemöglichkeiten lernen ist, dass Sie deutlich mehr Einfluss auf Ihren Heilungserfolg haben.

NEU:

Flyer zu aktuellen Aktionen mit Sonderkonditionen (Bildungsurlaub, Ultra-Kurzzeittherapie und Gruppentherapie) finden Sie hier.

 

 

Schauen Sie sich gleich den Informationsfilm zur Ultra-Kurzzeit-Therapie (UKT) an und finden Sie heraus, warum diese so erfolgreich ist.

Nähere Informationen zur UKT und wie diese Ihnen helfen kann, demnächst auch in einem GRATIS Webinar. Termine und Anmeldung unter praxis(at)hpp-psychotherapie-coaching.de

 

 

Informationen zu: Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Burn-out, Depression, Berufscoaching, Flugangst, Tiefenentspannung (Informationen als MP3), Entspannungshypnose (als MP3) Persönlichkeitsanalyse, Prüfungsangst, Ängste, Psychosomatik

 

Zum Seitenanfang